Über uns

ELTERN KÖNNEN REISEN!

Hi, ich bin Daniel. Das ist mein Blog.

Daniel und Juna

Mit Juna in einem Café in Buenos Aires

Ich bin mit meinen Kindern Emilia (4) und Juna (1/2) sowie ihrer Mama Kiki für 6 Monate meiner Elternzeit unterwegs in der Welt. Wir finden andere Kulturen faszinierend.

Wie leben andere Menschen auf der Welt? Was ist ihnen wichtig? Was essen sie gerne? Wie wachsen ihre Kinder auf?

 

Vor der Geburt

Vor der Geburt unserer Kinder waren Kiki und ich in Europa, Südamerika, Indien, Israel, Ägypten, Südostasien und in den USA unterwegs.

Mit der Geburt unseres ersten Kindes hat sich die Art des Reisen geändert, aber nicht unsere Lust am Entdecken!

Daher hatten wir Bammel, unsere Elternzeit im kalten deutschen Winter in Wohnung und Cafés eingesperrt zu verbringen und Juna vor dem Rausgehen in mehrere Lagen Kleidung zu stecken. Und dabei immer noch Sorge zu haben, sie könne vielleicht irgendwo nicht warm genug angezogen sein…

Ich habe festgestellt, dass sich auch viele andere Eltern im ersten Jahr mit Baby häufig ziemlich eingesperrt fühlen. Klar, sie genießen die schönen Momente. Aber da gibt es auch sehr viel Alltag, Routine und Langeweile. Das nimmt man halt in Kauf, sagen sie sich. Dabei muss das  gar nicht sein.

Natürlich verbringen wir gerne Zeit mit unseren Kindern und wir haben auch nichts gegen Alltag. Unsere jüngere Tochter Juna braucht wie jedes Baby viel Zeit und Aufmerksamkeit. Aber dabei immer in der gleichen Wohnung auf und ab gehen und morgens um 7 Uhr mit der Kleinen immer die gleichen verregneten Straßenzüge entlanglaufen? Nicht unser Ding.

 

ElternReiseZeit

Also haben wir beide Töchter eingepackt und sind los in die Welt! Gallerie-Barcelona-vater-tochter-comic-auto

Nicht direkt Hals über Kopf. Hinter unserer Elternzeit-Weltreise steht viel Planung. Wir haben überlegt, in welchen Ländern wir mit unseren Kindern leben wollen und wie lange. Natürlich haben wir vor so einer langen Reise in der Elternzeit zu Hause erst mal klar Schiff gemacht.

Aber dann sind wir los. Auch bewusst mit Lücken und mit „Mal Gucken, wo es als nächstes hingeht!“ Das Wichtigste haben wir ja eh‘ immer dabei: unsere Kinder!

Was ein Baby braucht sind Liebe, Zeit und eine regelmäßige (Milch-)Mahlzeit. Diese drei Dinge kann man ihm überall auf der Welt geben – es gibt ja auch überall Babys!

Dazu bekommen Juna und Emilia noch Sonne, Wärme, Meer und sehr glückliche Eltern.

POST-La-Barra-Palermo-Kapstadt-mit-Kind-1_9214-strand-mutter-kind

Dafür haben wir für einen Teil der Elternzeit unsere Berliner Wohnung mit anderen Menschen von überall aus der Welt getauscht. Auf die Art reisen wir günstig, haben den Komfort einer liebevoll eingerichteten Wohnung und erleben Alltag und Kultur eines anderen Landes hautnah.

Wir leben da, wo wir hinfahren.

Also keine Weltreise, sondern ein Welt-Erleben. Für ein halbes Jahr jeweils 4-6 Wochen an verschiedenen Orten der Welt.

Wir sind gespannt, was wir erleben. Schön, dass Du uns begleitest!

Daniel